Meine gedruckten Veröffentlichungen zu Fortran-Sprachen
(my printed publications on Fortran)
Stand: 18. Jan 2003


Inhalt:

  Bücherliste (book list)
  Liste der Umdrucke und Dokumentationen
  Artikelliste
  Hinweise zu den Listen


Bücher (books)

  • FORTRAN-77-Sprachumfang (für CDC-Umgebungen), SPR.F77 1, RRZN, 210 Seiten, 1981
    Details
  • FORTRAN-77-Sprachumfang (für DEC-, Fujitsu- und IBM-Umgebungen), SPR.F77 15, RRZN, 210 Seiten, 1985
    Details
  • FORTRAN-77-Handbuch, Hanser, München, 345 Seiten, 1987, ISBN 3-446-15087-0
    Details
  • PC-FORTRAN-Handbuch, Hanser, München, 358 Seiten, 1988, ISBN 3-446-15254-7
    Details
  • Fortran90-Referenz-Handbuch, Hanser, München, 964 Seiten, 1991, ISBN 3-446-16321-2
    Details
  • Fortran-90-Nachschlagewerk, SPR.F90 1, RRZN, 368 Seiten, 1992
    Details
  • DIN EN 21539 :1992 (Fortran 90), Deutsche Übersetzung, 445 Seiten, 1993
    Details
  • Fortran 90 Language Guide, Springer, London, 386 pages, 1995, ISBN 3-540-19926-8
    Details
  • Fortran 95 Language Guide, Springer, London, 410 pages, 1996, ISBN 3-540-76062-8
    Details
  • The F Language Guide, Springer, London, 344 pages, 1997, ISBN 3-540-76165-9
    Details    
  • Fortran-95-Nachschlagewerk, SPR.F95 1, RRZN, 360 Seiten, 1997
    Details    
  • Die Programmiersprache F, Springer, Heidelberg, 374 Seiten, plus CD-ROM, 1997, ISBN 3-540-63376-6
    Details    

Umdrucke und Dokumentationen (Auszug)

Nein, einen Umdruck "F-Syntax: Eisenbahnschienen-Diagramme" gibt es nicht. Die Charts samt zugehöriger (englischer oder deutscher) Zusatzbedingungen sind im Anhang meiner F-Handbücher The F Language Guide bzw. Die Programmiersprache F enthalten.

Artikel (Auszug)

Hinweise zu den obigen Listen

FORTRAN-77-Sprachumfang

SPR.F77 1
RRZN
210 Seiten
1981
     SPR.F77 15
RRZN
210 Seiten
1985

Beide Versionen des Handbuches sind nicht mehr verfügbar. Es wurden insgesamt mehr als 150000 Exemplare abgegeben. Nachfolger ist das Fortran-90-Nachschlagewerk.

FORTRAN-77-Handbuch

Hanser Verlag
München
345 Seiten
1987
ISBN 3-446-15087-0

Das Handbuch beschreibt Standard-FORTRAN-77. Zusätzlich werden rechnerabhäbhängige Details für folgende Compiler angegeben, soweit sie den standardisierten Sprachumfang betreffen:

FORTRAN for NOS/VE Version 1 (Control Data)
FORTRAN for NOS/VE Version 2 (Control Data)
FORTRAN Version 5 (Control Data)
FORTRAN (CFT) (Cray Research)
VAX FORTRAN (DEC)
FORTRAN-77 (Digital Research)
ETA FORTRAN (ETA Systems)
FACOM OS IV/F4 FORTRAN 77 (Fujitsu)
Professional FORTRAN (IBM)
VS-FORTRAN (IBM)
MS-FORTRAN Version 3 (Microsoft)
Pro-Fortran-77 1.1 (Prospero Software)
RM/FORTRAN (Ryan-McFarland)
BS2000 FOR1 (Siemens)
BS3000 FORTRAN 77 (Siemens)

Spracherweiterungen werden nicht beschrieben.

PC-FORTRAN-Handbuch

Hanser Verlag
München
358 Seiten
1988
ISBN 3-446-15254-7

Das Handbuch beschreibt die FORTRAN-Dialekte folgender FORTRAN-77-Compiler für PCs:

FORTRAN-77 4.1 (Digital Research)
Professional FORTRAN (IBM)
FORTRAN/2 (IBM)
F77L 2 (Lahey Computer Systems)
MS-FORTRAN 4 (Microsoft)
Pro Fortran-77 (Prospero Software)
RM/FORTRAN 2 (Ryan McFarland)

Fortran90-Referenz-Handbuch

Hanser Verlag
München
964 Seiten
1991
ISBN 3-446-163231-2

Das Fortran90-Referenz-Handbuch beschreibt den Sprachumfang von Fortran 90, wie er im Standarddokument ISO/IEC 1539:1991 (E) (entsprechend DIN EN 21539:1992) niedergelegt ist. Spezielle Implementierungen oder Spracherweiterungen werden nicht beschrieben.

Das Handbuch enthält eine verständliche Beschreibung des vollständigen Fortran 90. Obwohl das Handbuch als Nachschlagewerk gedacht ist, kann es doch als Lehrbuch verwendet werden, denn die Kapitel sind weitgehend unabhängig voneinander, und die einfacheren Sprachmittel und Konzepte werden zuerst beschrieben und die schwierigeren danach.

Damit das Buch einfacher zu lesen und zu verstehen ist als das Standarddokument, wird auf die Verwendung unnnötiger formaler Konzepte und Beschreibungen verzichtet. Die in diesem Nachschlagewerk verwendeten Fachwörter entsprechen weitgehend bereits der englisch-deutschen Fachwörterliste aus DIN EN 21539:1992 und nur zum Teil noch der alten Fachwörterliste aus DIN 66027:1980. Es wird allerdings auf die Verwendung solcher Fachwörter verzichtet, die sich in der Praxis des Fortran-Programmierens nicht durchgesetzt haben. Außerdem wird auf die Verwendung unnötiger Fachwörter verzichtet; wir sagen z.B. PARAMETER-Anweisung und nicht Konstantennamenanweisung . Und wir verzichten auf die Verwendung hochangereicherter Begriffe wie "explizite und implizite Schnittstellen" und sagen stattdessen präzise im Detail, was zu beachten ist.

Und im Gegensatz zu üblichen Sprachbeschreibungen oder gar zum Standarddokument enthält es ein bestimmtes Maß an Redundanz. D.h., man findet die Informationen dort, wo man sie braucht. Querverweise dienen nicht zum Auffinden fehlender Informationen, sondern zum Navigieren in dem Buch.

Das Buch enthält eine Menge an Informationen, die man aus didaktischen Gründen in einem Lehrbuch verschweigen muß. Trotzdem ist das Buch nicht nur für Profis, sondern auch für Gelegenheitsprogrammierer leicht zu lesen. Es enthält viele praktische Hilfen, die den Umgang mit dem Buch erleichtern, wie separate Inhaltsangaben für jedes Kapitel, strukturierte Kopfzeilen, Fingerregister, viele Verweise, eine englisch-deutsche Fachwörterliste, ein Glossar, ein sehr detailliertes Stichwortverzeichnis, usw.

Das Buch ist nicht für Programmieranfänger gedacht. Der Leser sollte Grundkenntnisse und Erfahrungen im Gebrauch einer Programmiersprache haben, an besten gleich in FORTRAN 77.

Das Handbuch ist wesentlich detaillierter als die üblichen "Language Reference Manuals". Es kann nicht nur als Nachschlagewerk beim Programmieren oder als Lehrbuch verwendet werden, sondern auch als Begleitmaterial für Vorlesungen und Programmierkurse.

Fortran-90-Nachschlagewerk

SPR.F90 1
RRZN
368 Seiten
1992

Das Handbuch ist nicht mehr verfügbar. Es wurden insgesamt etwa 10000 Exemplare abgegeben. Nachfolger ist das Fortran-95-Nachschlagewerk. Da sich Fortran 95 nur sehr wenig von Fortran 90 unterscheidet, ist das neue Handbuch i.allg. auch für Fortran-90-Programmierer brauchbar.

DIN EN 21539:1992, Deutsche Übersetzung der Fortran-Norm

Es handelt sich um ein privates unveröffentlichtes Dokument. Es ist in LaTeX geschrieben und hat die Form des (in FrameMaker geschriebenen) englischen Original-Dokumentes. Das DIN war weder bereit, die Übersetzung zu unterstützen, noch das druckreif reproduktionsfähig vorliegende Dokument zu drucken, noch die Erlaubnis zur Veröffentlichung zu geben.

Fortran 90 Language Guide

Springer
London
386 pages
1995
ISBN 3-540-19926-8

The "Fortran 90 Language Guide" is a comprehensible description of the complete Fortran 90 programming language as it is defined in the standard document. It is already in accordance with the first two corrigenda of the standard document. The standard document is a reference book for compiler writers and those experts who already know all about Fortran 90, but it is useless for beginners and rather impractical even for experienced programmers. The "Fortran 90 Language Guide" is intended to serve as a language reference manual for programmers, as teaching material for introductory courses in Fortran programming, and as a help for experienced FORTRAN 77 programmers migrating to Fortran 90. This guide has a history: it is a translation and completion of my German-language Fortran-90-Nachschlagewerk written for students at German universities and for programmers at other scientific organisations. This German script is based on my Fortran90-Referenz-Handbuch which is a very detailed description of the language written for all those who are interested in Fortran 90, including compiler writers, programmers, and other experts. This last mentioned book is the result of years of observation of the development of the new Fortran language.

Preface, Table of Contents 12 pages
Chapter 1 Source Form 8 pages
Chapter 2 Type Concept 12 pages
Chapter 3 Lexical Tokens 8 pages
Chapter 4 Data Objects 18 pages
Chapter 5 Pointers 6 pages
Chapter 6 Array Processing 22 pages
Chapter 7 Expressions 26 pages
Chapter 8 Assignments 14 pages
Chapter 9 Declarations and Specifications 44 pages
Chapter 10 Execution Control 24 pages
Chapter 11 Input/Output 54 pages
Chapter 12 Formats 26 pages
Chapter 13 Program Units and Subprograms 52 pages
Chapter 14 Intrinsic Subprograms 40 pages
Appendix A ASCII Character Set and Collating Sequence 2 pages
Appendix B Models for Numbers 2 pages
Index 12 pages

The "Fortran 90 Language Guide" is nearly twice as big as a similar handbook on FORTRAN 77. One reason is that Fortran 90 contains the complete FORTRAN 77 language; each FORTRAN 77 program is by definition a Fortran 90 program (with very few exceptions).

Fortran is now a modern language. There are several features in the language which support even object-oriented programming. And finally, Fortran 90 is the basis for HPF (High Performance Fortran), which is the Fortran-based language for the data parallel programming model for (massively) parallel computer architectures.

Fortran 95 Language Guide

Springer
London
410 pages
1996
ISBN 3-540-76062-8

Fortran has been and will be the most important programming language for the development of engineering and scientific applications. FORTRAN 77, the outmoded revision of the International Standard, was replaced in 1991 by Fortran 90, which was a completely new Fortran language. This revision is still a powerful tool, in fact it is closer to the state of the art of high level problem oriented programming languages than other famous languages that are used for the same area of application.

Fortran 95, the current revision of the International Standard, was published in 1997. It is a relatively minor enhancement of Fortran 90 with a small number of new features and mainly devoted to clarifications, corrections, and interpretations of Fortran 90.

The major new language features in Fortran 95 are:

The minor new language features in Fortran 95 are:

Some of these new features have been added to keep Fortran aligned with HPF (High Performance Fortran) which is the Fortran-based language for the data parallel programming model for (massively) parallel computer architectures.

This "Fortran 95 Language Guide" is a comprehensive and easy-to-understand description of the Fortran 95 language as being defined in the final Draft International Standard. Most of the new features and the large number of minor modifications and corrections of defects to Fortran 90 are scattered throughout the language such that it was necessary to prepare this "Fortran 95 Language Guide" as a completely revised edition of the Fortran 90 Language Guide.

Preface, Table of Contents 12 pages
Chapter 1 Source Form 8 pages
Chapter 2 Type Concept 14 pages
Chapter 3 Lexical Tokens 8 pages
Chapter 4 Data Objects 18 pages
Chapter 5 Pointers 6 pages
Chapter 6 Array Processing 22 pages
Chapter 7 Expressions 28 pages
Chapter 8 Assignments 22 pages
Chapter 9 Declarations and Specifications 44 pages
Chapter 10 Execution Control 24 pages
Chapter 11 Input/Output 54 pages
Chapter 12 Formats 26 pages
Chapter 13 Program Units and Subprograms 60 pages
Chapter 14 Intrinsic Subprograms 42 pages
Appendix A ASCII Character Set and Collating Sequence 2 pages
Appendix B Models for Numbers 2 pages
Appendix C Decremental Features 2 pages
Index 12 pages

The "Fortran 95 Language Guide" is intended to serve as a language reference manual for the novice as well as for the experienced programmer, as teaching material for courses in Fortran programming, and as a help during migration to Fortran 95. It is not intended to replace any textbook for beginners, any textbook on programming methodology, any annotated standard document, or the standard document itself as a reference for compiler writers. The guide concentrates on the description of the language as a programmers' tool and abstains from personal, historical, and philosophical comments and interpretations.

The "Fortran 95 Language Guide" is also usefull for Fortran 90 programmers if they avoid the new language features listed above. And they should also avoid the following language elements being deleted in Fortran 95: real and double precision real DO variables, branching to ENDIF statement from outside the IF construct, PAUSE statements, ASSIGN statements, assigned GOTOs, assigned format specifiers, and H edit descriptors.

The F Language Guide

Springer
London
344 pages
1997
ISBN 3-540-76165-9

For the development of new software and for teaching Fortran programming, programmers and teachers usually use Fortran subsets. Though such language subsets are composed according to the needs of single programmers or teachers, they seem to follow some common rules, as for instance:

- no outmoded language features
- no redundant language features
- no alternative syntax forms
- retain only one alternative
- no obsolescent features
- enforce methodical programming
- no hardware dependencies
- etc.

Many programmers and teachers will find that the definition of the F language comes very close to their "personal" Fortran subset which they use during their daily work either intuitively or based on a more or less complete definition. "The F Language Guide" is a comprehensible description of the complete F programming language. The starting text was a revised version of my Fortran 90 Language Guide. "The F Language Guide" is designed as a language reference manual. That's why the details are decribed that form language concepts (in contrary to a textbook which hides details from the reader and concentrates on concepts).

Preface, Table of Contents 10 pages
Chapter 1 Source Form 6 pages
Chapter 2 Type Concept 10 pages
Chapter 3 Lexical Tokens 8 pages
Chapter 4 Data Objects 16 pages
Chapter 5 Pointers 6 pages
Chapter 6 Array Processing 22 pages
Chapter 7 Expressions 26 pages
Chapter 8 Assignments 14 pages
Chapter 9 Declarations and Specifications 16 pages
Chapter 10 Execution Control 16 pages
Chapter 11 Input/Output 40 pages
Chapter 12 Formats 14 pages
Chapter 13 Program Units and Subprograms 38 pages
Chapter 14 Intrinsic Subprograms 32 pages
Appendix A ASCII Character Set and Collating Sequence 2 pages
Appendix B Models for Numbers 2 pages
Appendix C Program Example 2 pages
Appendix D F versus Fortran 90 4 pages
Appendix E F Language Syntax Charts 50 pages
Index 10 pages

The main part of the handbook is about 25 % smaller than a similar Fortran 90 text. Chapter 14 contains a complete description of the intrinsic subprograms defined in the F language. Appendix D contains a list of differences between F and Fortran 90.

Appendix E contains a graphical representation (including constraints) of the F syntax using railroad diagrams. A similar syntax form is known from the FORTRAN 77 standard document. Such charts are often easier to read than BNF rules. Appendix E is based on a revised version of the BNF syntax from the Imagine1 server.

Since October 1997, the German version of "The F Language Guide" is available (Die Programmiersprache F).

Using F (instead of Pascal or C++) for teaching programming (theory) has several advantages. F should be the base language for teaching Fortran programming.

The handbook is best suited as a rule-book or style-guide for the development of new Fortran programs.

If you are interested in additional information on the F language, you should read the Fortran Journal, Nov. 1996.

Fortran-95-Nachschlagewerk

SPR.F95 1
RRZN
360 Seiten
1997

Das Handbuch ist der Nachfolger des früheren Fortran-90-Nachschlagewerkes. Es enthält eine verständliche Beschreibung der gesamten Fortran-95-Sprache.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

Kap. 1Schreibweise von Fortran-Programmen 8 Seiten
Kap. 2Typkonzept 14 Seiten
Kap. 3Grammatische Grundelemente 8 Seiten
Kap. 4Datenobjekte 16 Seiten
Kap. 5Zeiger 6 Seiten
Kap. 6Feldverarbeitung 20 Seiten
Kap. 7Ausdrücke 26 Seiten
Kap. 8Zuweisungen 20 Seiten
Kap. 9Vereinbarungen und Spezifikationen 28 Seiten
Kap. 10Ablaufsteuerung 20 Seiten
Kap. 11Ein-/Ausgabe 48 Seiten
Kap. 12Formate 22 Seiten
Kap. 13Programmeinheiten und Unterprogramme 54 Seiten
Kap. 14Standardunterprogramme 34 Seiten
Anh. AZeichensätze und Sortierfolgen 2 Seiten
Anh. BZahlenmodelle 2 Seiten
Anh. CProgrammiersprache F 4 Seiten
Anh. DStichwortverzeichnis 10 Seiten

Insgesamt 360 Seiten

Das Handbuch ist als Nachschlagewerk und nicht als Lehrbuch konzipiert. Wer bereits eine Programmiersprache kennt, der kann das Buch jedoch wie ein Lehrbuch verwenden, weil zusammengehörende Themenbereiche in geschlossener Form in separaten Kapiteln dargestellt werden.

Die in dem neuen Fortran95-Nachschlagewerk verwendeten deutschen Fortran-Fachwörter entsprechen der Fachwörterliste Englisch-Deutsch für Fortran 95. Eine graphische Darstellung der formalen Syntax von Fortran 95 finden Sie in dem Umdruck Fortran-95-Syntax: Eisenbahnschienendiagramme.

Fortran ist die wichtigste höhere Programmiersprache für die Programmierung wissenschaftlicher und technischer Anwendungen. Die Sprache ist Mitte der 50-er Jahre entworfen und 1966 zum ersten Mal normiert worden. Seitdem ist sie ständig weiterentwickelt worden. Es folgten weitere internationale Normierungen in 1978 (Arbeitsname FORTRAN 77), 1991 (Arbeitsname Fortran 90) und zuletzt in 1997 (Arbeitsname Fortran 95).

Während Fortran 90 eine bedeutende Weiterentwicklung der Fortran-Sprache war, ist Fortran 95 eher eine Konsolidierung der Sprache mit einer Vielzahl von Klarstellungen, Korrekturen und Interpretationen von Fortran 90 und einer kleinen Anzahl neuer Sprachmittel.

Die in Fortran 95 neuen Sprachmittel und die aus der Sprache (Fortran 90) entfernten Sprachmittel werden in der Einführung des Fortran95-Handbuches aufgelistet. Wenn Sie diese wenigen Sprachmittel meiden, können Sie das Handbuch auch für die Fortran90-Programmierung verwenden.

Fortran 95 ist bis auf wenige Ausnahmen aufwärtskompatibel. D.h., daß jedes Fortran90-kompatible Programm auch Fortran95-kompatibel ist, wenn es keine reellen oder doppelt genauen Laufvariablen, keine Verzweigungen zum ENDIF außerhalb der IF-Anweisungsgruppe, keine PAUSE-Anweisung, keine ASSIGN-Anweisung, keine GOTO-Anweisung für gesetzten Sprung, keinen gesetzten FMT-Parameter und kein H-Format enthält.

Wer für die Ausbildung oder für die Entwicklung neuer Fortran-Programme eine vernünftige Untermenge der Sprache Fortran sucht, der kann sich im Anhang des neuen Fortran-Handbuches einen ersten Überblick über die Programmiersprache F verschaffen und dann bei Interesse im Handbuch The F Language Guide oder Die Programmiersprache F weiterlesen.

Bezugsquellen:

Die Programmiersprache F

Springer
Heidelberg
374 Seiten
plus CD-ROM
Okt. 1997
ISBN 3-540-63376-6

Es handelt sich um die deutschsprachige Fassung des Handbuches The F Language Guide. Dem Buch ist eine CD-ROM beigefügt, die 9 F-Compiler für verschiedene Plattformen und eine Reihe von Programmbeispielen enthält. Nähere Angaben enthält die LIESMICH-Datei auf der CD-ROM.

Achtung: Inzwischen kann man weitere und aktuellere und bessere (nämlich die professionellen) Versionen der Compiler kostenlos bekommen.

Programmierer und Dozenten verwenden üblicherweise Fortran-Untermengen für die Entwicklung neuer Software und für die Ausbildung in Fortran-Programmierung. Obwohl solche Untermengen ganz individuell entsprechend den Vorstellungen und Bedürfnissen des jeweiligen Programmierers oder Lehrers festgelegt werden, scheint es doch eine Reihe gemeinsamer charakteristischer Eigenschaften zu geben, wie zum Beispiel:

Viele Programmierer und Dozenten werden feststellen, daß die Definition der Programmiersprache F ihrer eigenen "persönlichen" Fortran-Untermenge sehr nahe kommt, die sie bei ihrer täglichen Arbeit entweder intuitiv oder basierend auf einer mehr oder weniger vollständigen Definition verwenden. Das Handbuch enthält eine verständliche Beschreibung der vollständigen Programmiersprache F. Der Ausgangstext für dieses Buch war eine überarbeitete nichtveröffentlichte Version meines Fortran-90-Nachschlagewerkes. Es ist als Sprachbeschreibung konzipiert, wie sie üblicherweise als begleitende Dokumentation zusammen mit einem Compiler geliefert wird. Wer bereits eine Programmiersprache kennt, kann das Handbuch aber auch wie ein Lehrbuch verwenden, weil die einzelnen Kapitel jeweils zusammengehörende Themen in sich abgeschlossenen behandeln.

Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis:

Vorwort, Inhaltsverzeichnis 12 Seiten
Kap. 1Schreibweise des Quelltextes 6 Seiten
Kap. 2Typkonzept 12 Seiten
Kap. 3Grammatische Grundelemente 8 Seiten
Kap. 4Datenobjekte 16 Seiten
Kap. 5Zeiger 8 Seiten
Kap. 6Feldverarbeitung 24 Seiten
Kap. 7Ausdrücke 30 Seiten
Kap. 8Zuweisungen 16 Seiten
Kap. 9Vereinbarungen und Spezifikationen 18 Seiten
Kap. 10Ablaufsteuerung 18 Seiten
Kap. 11Ein-/Ausgabe 44 Seiten
Kap. 12Formate 16 Seiten
Kap. 13Programmeinheiten und Unterprogramme 40 Seiten
Kap. 14Vordefinierte Unterprogramme 34 Seiten
Anh. AASCII-Zeichensatz und -Sortierfolge 2 Seiten
Anh. BZahlenmodelle 2 Seiten
Anh. CProgrammbeispiel 2 Seiten
Anh. DF versus Fortran 90 4 Seiten
Anh. ESyntaxdiagramme 50 Seiten
Stichwortverzeichnis 12 Seiten

Insgesamt 374 Seiten

Das Handbuch ist etwa 25 % dünner als ein entsprechender Fortran-90-Text. Kapitel 14 enthält eine vollständige Beschreibung der in F vordefinierten Unterprogramme. Im Vorwort finden Sie eine grobe Charakterisierung der Unterschiede zwischen den Programmiersprachen F und Fortran 90. Und Anhang D enthält einen detaillierteren Überblick über die Unterschiede zwischen beiden Sprachen.

Anhang E enthält eine graphische Darstellung (plus Zusatzbedingungen) der Syntax der Programmiersprache F in Form von Eisenbahnschienen-Diagrammen. Solche Diagramme kann man meistens leichter lesen als BNF-Regeln.

Die verwendete Fortran-Terminologie entspricht DIN EN 21539 (Fortran 90) bzw. der Fachwörterliste Englisch-Deutsch für Fortran 90. Auf die Einführung überflüssiger Fachwörter wird möglichst verzichtet. Ein Fingerregister und der Index erleichtern die Arbeit mit dem Handbuch.

Die Programmiersprache F ist besser als Pascal oder C++ für die Ausbildung in Programmierung(stheorie) geeignet. Für die Ausbildung in Fortran-Programmierung ist F die erste Wahl.

Das Handbuch ist bestens als Regelwerk für die Entwicklung neuer Fortran-Programme geeignet.

Weitere Informationen über F kann man in BI 290 (1996), auf dem Imagine1-Server und im Fortran Journal, Nov. 1996 finden.

Fachwörterliste Englisch-Deutsch für FORTRAN 77

(SPR.F77 8, RRZN, 13 Seiten, 1985)

Dieser Umdruck war die Grundlage der Terminologie aller meiner FORTRAN-77-Veröffentlichungen. Es sind noch einige Kopien in der Auskunft des RRZN verfügbar.

Fachwörterliste Englisch-Deutsch für Fortran 90

(SPR.F90 2, RRZN, 18 Seiten, 1995)

Dieser Umdruck ist die Grundlage der Terminologie aller meiner Veröffentlichungen über Fortran 90 und F. Er ist in die deutsche Fortran-Norm DIN EN 21539 (Fortran 90) übernommen worden. Der Umdruck ist auch online verfügbar.

Fortran-90-Syntax: Eisenbahnschienen-Diagramme

(SPR.F90 3, RRZN, 48 Seiten, 1995)

Die formalen Regeln der Fortran-90-Syntax werden graphisch dargestellt. Diese Darstellung ist häufig leichter lesbar als BNF-Regeln. Eine vergleichbare Darstellung gab es früher in der FORTRAN-77-Norm. In der Fortran-90-Norm fehlt solch eine Darstellung. Dieser Umdruck ist auch online verfügbar.

Fachwörterliste Englisch-Deutsch für Fortran 95

(SPR.F95 2, RRZN, 19 Seiten, 1995)

Dieser Umdruck ist die Grundlage der Terminologie aller meiner Fortran-95-Veröffentlichungen. Die Fachwörterliste ist mit dem DIN-Arbeitskreis Fortran abgestimmt worden. Der Umdruck ist auch online verfügbar.

Fortran-95-Syntax: Eisenbahnschienen-Diagramme

(SPR.F95 3, RRZN, 50 Seiten, 1996)

Die formalen Regeln der Fortran-95-Syntax werden graphisch dargestellt. Diese Darstellung ist häufig leichter lesbar als BNF-Regeln. Eine vergleichbare Darstellung gab es früher in der FORTRAN-77-Norm. In der Fortran-95-Norm fehlt solch eine Darstellung. Dieser Umdruck ist auch online verfügbar.


Zurück zum Anfang der Web-Seite (back to the top)
Zurück zur Bücherliste (back to book list)
Zurück zur Liste der Umdrucke und Dokumentationen
Zurück zur Artikelliste
Zurück zu den Hinweisen
Zurück zu meiner persönlichen Web-Seite (back to my personal Web page)


18. Feb 2003        Wilhelm Gehrke         gehrke@rrzn.uni-hannover.de